Zitate über Nächstenliebe

Zitate  Nächstenliebe

Eine kleine, aber feine Sammlung von Zitaten, Sprüchen, Weisheiten und Redewendungen die sich mit dem Thema Nächstenliebe, teilweise etwas ironisch, beschäftigen.

 

Wir müssen unseren Nächsten lieben, entweder weil er gut ist oder damit er gut werde. [Aurelius Augustinus; 354 – 430; Bischof von Hippo in Nordafrika; Philosoph & Kirchenvater & Heiliger]

Vergess nicht, dich selbst zu lieben.  [Sören Kierkegaard; 1813-1855; dänischer Philosoph & Theologe & Schriftsteller]

Man tut besser daran, wenn man dem Nächsten einen Pfennig gibt, als wenn man Petrus eine Kirche baut; denn das ist von Gott geboten, jenes aber nicht. [Martin Luther; 1483 – 1546; deutscher Theologe & Reformator]

Weil sie nichts lieben, meinen sie Gott zu lieben. [Charles Pierre Péguy; 1873-1914; französischer Dramatiker]

Menschen darf man nicht auf solche Weise lieben, wie man die Feinschmecker hört: ‚Ich liebe Karpfen‘. [Aurelius Augustinus; 354 – 430; Bischof von Hippo in Nordafrika; Philosoph & Kirchenvater & Heiliger]

 

 

Die Gerechtigkeit ist nichts anderes als die Nächstenliebe des Weisen. (Gottfried Wilhelm Leibniz; 1646 – 1716; deutscher Philosoph, Mathematiker und Historiker)

Kinder, liebet einander, denn wer zum Teufel liebt euch sonst?! (Voltäre; 1694 – 1778; französischer Philosoph und Schriftsteller)

Der Liebe liebstes Kind heißt: Liebe weitergeben. (Margarete Seemann; 1893 – 1949; Pseudonym Margarete Margmann; österreichische Kinder- und Jugendbuchautorin)

 

Das Gebot der Nächstenliebe ist im Grunde ein Gebot der Eigenliebe: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, weil du dann erst, nur an deinem Nächsten erst, zu dir selbst kommst! (Hermann Bahr; 1863 – 1934; österreichischer Schriftsteller)

Bin ich der Hüter meines Bruders? Ja, ich bin es. Aber ist er mein Bruder? (Werner Shimon Bukofzer; 1903 – 1985; deutsch-israelischer Schauspieler und Schriftsteller.)

Unsere Nächstenliebe — ist sie nicht ein Drang nach neuem Eigentum? (Friedrich Nietzsche; 1844 – 1900; deutscher Philosoph und Essayist)

Liebe deinen Nächsten – aber laß dich nicht erwischen dabei. (Spruch der Sponti Szene)

Die Nächstenliebe ist nicht die beste, aber immerhin die bequemste. (Karl Kraus; 1874 – 1936; österreichischer Publizist, Satiriker, Lyriker, und Aphoristiker)

Ich verachte die Christen, weil sie imstande sind, ihre Nächsten aus der Nähe zu lieben. Ich bedarf, um den Menschen neu zu entdecken, der Sahara-Wüste. (Emil M. Cioran; 1911 – 1995; rumänischer Philosoph und Aphoristiker)

Liebe deinen Jetzigen und nicht erst den Nächsten. (Julian Tuwim; 1894 – 1953; polnischer Lyriker)

Der Mangel an Nächstenliebe hat seinen Grund darin, dass man zu viel fern- und zu wenig nahsieht. (Hellmut Walters; 1930 – 1985; deutscher Schriftsteller)

Wenn du deinen Nächsten lieben sollst wie dich selbst, dann ist es nur angemessen, daß du dich selbst liebst wie deinen Nächsten. (Nicolas Chamfort; 1741 – 1794; französischer Dramatiker)

 

 

 

Nächstenliebe findet man zum Beispiel bei Menschen, die Dienstvorschriften nicht einhalten. (Ezra Pound; 1885-1972; amerik. Dichter)

Jeder muss sich entscheiden, ob er im Licht der Nächstenliebe oder im Dunkel der Eigensucht leben will. (Martin Luther King; 1929 – 1968; US-amerikanischer Baptistenpastor und Bürgerrechtler)

Das ist der Witz der Nächstenliebe: nie den zu lieben, der da ist, sondern immer nur den Nächsten, der kommen soll. (Martin Kessel; 1901-90; deutscher Schriftsteller)

Nach Aussage des Buddha macht die Nächstenliebe die wahre Schönheit eines Menschen aus. Es ist die Güte, die wirklich dem Inneren eines Menschen hervorleuchtet. Dies ist einer der größten Beiträge, die wir zum Leben der Welt leisten können, denn unsere Haltung des Nichtverletzens bietet den Menschen um uns herum das Geschenk der Sicherheit und des Vertrauens an. (Joseph Goldstein; * 1944; US-amerikanischer Buddhismus Lehrer).

 

Was dir verhasst ist – das tue deinem Nächsten nicht an! (Talmud; zeitlos; zentrale Texte des rabbinische Judentum (enthält keine biblischen Gesetzestexte (Tora), sondern zeigt auf, wie diese Regeln in der Praxis und im Alltag ausgelegt wurden)).

Für meinen Nächsten würde oft dabei wenig herauskommen, wenn ich ihn liebte, wie mich selbst. (Christian Friedrich Hebbel; 1813 – 1863; deutscher Dramatiker und Lyriker)

 

 


 

Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier. (Mahatma Gandhi; 1869 – 1948; indischer Rechtsanwalt, Widerstandskämpfer, Morallehrer, Asket und Pazifist).

Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Molière; 1622 – 1673; französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker)

 

Als die ersten Missionare nach Afrika kamen, besaßen sie die Bibel und wir das Land. Sie forderten uns auf zu beten. Und wir schlossen die Augen. Als wir sie wieder öffneten, war die Lage genau umgekehrt: Wir hatten die Bibel und sie das Land. (Desmond Mpilo Tutu; * 1931 südafrikanischer anglikanischer Geistlicher und Menschenrechtler).

Sei reizend zu deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr. (Carl Orff; 1895 – 1982; deutscher Komponist und Musikpädagoge)

 

Es ist nett, wichtig zu sein. Aber noch wichtiger ist es, nett zu sein. (Roger Federer; * 1981; Schweizer Tennisspieler)

Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde. („Kategorischer Imperativ“ sogenannte ‚Gesetzesformel‘ von Immanuel Kant; 1724 – 1804; deutscher Philosoph der Aufklärung; aus seinem Werk „Grundlegung zur Metaphysik der Sitten“ (1785))